Betreut wurde das Projekt von Prof. Dr. Andreas Köstler, Professor für Kunstgeschichte am Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam.