Basanta E. P. Thapa ist Zweiter Vorsitzender und Gründungsmitglied von »Zoon Politikon – Werkstatt für Politik und Wirtschaft e. V.«.

Nach Abschluss seines BA Politik & Wirtschaft an der Universität Münster studiert er nun im MA Verwaltungswissenschaft an der Universität Potsdam. Seine fachlichen Schwerpunkte sind Entwicklungspolitik, Governance, Wirtschaftssoziologie und ökonomische Verhaltenstheorie.

Arbeitserfahrung hat er bei verschiedenen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaftsförderung sowie als selbstständiger Verleger und Mediendesigner gesammelt.

Neben ZP ist er auch im ASA-Programm engagiert.

Christoph Straßburg studiert im neunten Semester Germanistik und Philosophie in Potsdam.

Sein Hauptbestreben lag immer darin, konkrete Anschlüsse für philosophische Probleme in der Gesellschaft zu finden. Daher interessiert er sich u.a. für Technikphilosophie, Anthropologie und die sich daraus ergebenden Fragen des menschlichen Wandels durch zunehmende Technisierung und Entfremdung.

In seinem Essay steht daher die individuelle Freiheit im Spannverhältnis einer mechanisch agierenden Wirtschaft im Zentrum.

Lisa Schee genannt Halfmann studiert im fünften Semester an der Universität Potsdam Erziehungswissenschaft und Soziologie.

Seit mehreren Jahren engagiert sie sich im sozialen Bereich und hat bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Erzieherin.

Im nächsten Semester strebt sie den Bachlorabschluss an und nimmt anschließend das Masterstudium in Angriff.

Marion Partel ist Studentin der Kulturwissenschaft und Spanischen Philologie an der Universität Potsdam.

Den Entschluss, diese Fächerkombination zu studieren, fasste sie nach einer fast dreijährigen Südamerikareise. In ihrer Reise bewegten sie vor allem die Begegnungen mit den Menschen und die soziale Ungerechtigkeit, denen viele dort ausgesetzt sind. Seit ihrer Rückkehr nach Europa engagiert sie sich politisch und sozial, und arbeitet in ehrenamtlichen Bereichen. Eine Rückkehr und ein Leben in Südamerika schließt sie nicht aus.

Katharina Nickel erlangte ihren Bachelorabschluss in den Fächern Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität Potsdam. Ab dem Sommersemester 2012 studiert sie im Master Germanistik.

Das Verlagswesen und die Journalismus-Branche interessieren sie sehr, weshalb sie sich freut, mit dem Essaybandprojekt ihre Veröffentlichungen um eine wissenschaftliche Arbeit zu erweitern.

Es ist ihr ein Anliegen,  die deutsche Arbeitsmarktpolitik im Hinblick auf ihre Zukunftsfähigkeit zu erörtern und politische Denkanstöße zu geben.

Jacob Müller ist Mitglied von ZP und studiert im BA Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin.

Seine fachlichen Schwerpunkte liegen im Bereich der politischen Soziologie, der Sozialpolitik und der Arbeitssoziologie.

Zudem arbeitet er als studentischer Gutachter bei Studiengangs-Akkreditierungsverfahren.

Neugier und Achtsamkeit – das sind ihre wichtigsten Einstellungen.

Lilian Masuhr interessiert in ihrem Studium der Kulturwissenschaft und Französischen Philologie daher vor allem der Blick dahinter: hinter die eigenen Konsumgewohnheiten und die Internetnutzung, hinter die Migrationsgeschichten und Glaubenskonzepte anderer.

In der Arbeit geht sie der Neugier als Reporterin und Moderatorin bei Fritz, dem Jugendsender des Rundfunks Berlin-Brandenburg, nach. Die Achtsamkeit anderer sucht sie in ihrer Freizeit durch Workshops für Schüler zum kreativ-kritischen Umgang mit Medien. Und die Achtsamkeit ihrer selbst im Praktizieren von Yoga und im Lesen von viel Literatur.

David Marien studiert im Bachelor Politik und Verwaltung sowie Soziologie an der Universität Potsdam.

Ihn interessiert, wie sich die Bürgerschaft in einer Gesellschaft  politisch beteiligen kann, in der verschiedene Akteure um Einfluss auf Individuen, Gruppen und die Gesellschaft ringen. Er nutzt die Erfahrungen, die er im Essaybandprojekt gesammelt hat für seine Bachelorarbeit zum Thema Liquid Democracy.

Nach einem einjährigen Aufenthalt in Australien begann Florian Kollewijn 2010 sein Bachelorstudium der “Philosophie, Politik und Ökonomik” an der Universität Witten/Herdecke.

Neben dem Studium konnte er 2011 unternehmerisch seinem Interesse für Nachhaltigkeit nachkommen und eine internationale Konferenzwoche zu “Sustainable Entrepreneurship” in Kooperation mit oikos International organisieren. Fühlt er sich oikos als Vize-Präsident des oikosChapters Witten/Herdecke weiterhin verpflichtet, konzentriert er seine unternehmerische Tätigkeit mittlerweile auf die StudierendenGesellschaft, in der er sich als Vorstand für soziale Chancengleichheit im Zugang zu der Universität Witten/Herdecke einsetzt.

Akademisch liegt sein derzeitiges Interesse vor allem bei Institutionen im Hinblick auf die Interdependenz von Politik und Wirtschaft. Daher freut er sich, mit Stephan Gürtler in seiner ersten Veröffentlichung Institutionen, Politik und Zukunftsfähigkeit zu verbinden.

Dorte Hühnert ist Erste Vorsitzende und Gründungsmitglied von »Zoon Politikon – Werkstatt für Politik und Wirtschaft e. V.«.

Derzeit studiert sie im Master Internationale Studien und Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Frankfurt am Main und der TU Darmstadt. Zuvor absolvierte sie den BA Politik & Wirtschaft an der Universität Münster. Am Institut d’Etudes Politiques de Rennes in Frankreich studierte sie zwei Semester im Rahmen des Erasmus-Programms.

Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen: Internationale Politik, Friedens- und Konfliktforschung, Aufstandsbekämpfung in Afghanistan und Pakistan sowie Strategie- und Szenarioentwicklung.